Mietwagen in Sa Coma, Mallorca

Sa Coma war einst ein unberührter Strand, eine ca. 2 Kilometer lange Bucht mit Dünen, ohne Hotels und Touristen. In den 80-iger Jahren änderte sich das schlagartig, der Bauboom begann.
Trotz der vielen zahlreichen Hotels, die in den letzten 30 Jahren errichtet wurden, hat Sa Coma noch seinen Charme behalten. Besonders zu empfehlen ist der feinsandige Strand, durch sein langsam in das Meer flach abfallende Ufer ist er ideal für Familien mit Kleinkindern. Besonders in den Sommermonaten sind auch viele Einheimische in Sa Coma und verbringen hier ihren Sommerurlaub.
Das angrenzende Naturschutzgebiet Punta de N´Amer hat zahlreiche Wander- und Reitwege.
Die herrlichen Naturwanderwege führen an den Klippen entlang oder auch durch die vielen kleinen Wanderwege mitten durch den Pinienhain. Der Aufstieg ist möglich von Sa Coma her oder auch von Cala Millor, da Punta de N´Amer diese beiden Orte sozusagen verbindet. Nach einem etwa 30 minütigen Aufstieg kommt man an die kleine Festung, im angrenzenden Lokal gibt es ausser der tollen Aussicht nach Sa Coma, Sillot oder nach Cala Millor bis hin zur Costa de los Pinos, auch Sangria oder einen Café und kleine Snacks. An einigen Tagen während der Sommermonate kann man hier auch ein Barbecue geniessen, bevor man wieder die Anhöhe absteigt.
In Sa Coma gibt es auch einen kleinen Reiterhof. Der urige Miguel hegt und pflegt seine Pferde, Kinder können auch auf Ponies zur kleinen Festung hinaufgeführt werden oder mit einem Eselskarren. Das kann manchmal etwas dauern, da die Esel ja bekanntlich störrisch sind, und sich nicht unbedingt immer zum fortbewegen animieren lassen. Aber mit Geduld kommt man hin und auch wieder zurück. Es werden hier auch Wanderungen mit Pferden angeboten, selbst für Anfänger.

S'Illot

Sillot ist mit seinem kleinen Fischerhafen das älteste Dorf vor Sa Coma und Cala Millor.
Eigentlich ist Sillot ein richtiger Urlaubsort. Erst seit einigen Jahren wohnen hier auch ganzjährig mehr Leute. Nicht nur Spanier oder Mallorquiner lieben dieses stille beschauliche Dorf. Immer mehr Ausländer wissen die Vorzüge Sillots zu schätzen und siedeln sich besonders gern im alten Ortskern an. Seit kurzem wurde auch ein wunderschöner Spazierweg über die Klippen angelegt, der von Cala Morlanda bis zum kleinen Hafen von Sillot führt. Cala Morlanda ist auch ein kleiner Teil von Sillot, eine kleine Badebucht mit bizarren Felsformationen, kristallklares Wasser lädt zum tauchen und schnorcheln ein. Nicht jeden Sommer ist hier ein kleiner Strand, meist ist er während der Wintermonate überspült worden. Aber ein Badeversuch lohnt sich auf jeden Fall, das türkisfarbene Wasser ist herrlich erfrischend und es ist nicht überlaufen! Vom Wasser her ist es sehr einfach in die kleine Bucht zu gelangen, jedoch passen nur wenige kleine Boote hier hinein.
Der kleine Sandstrand vor dem Hafen ist sehr gut für Familien mit Kindern geeignet<, da er flach ins Meer abfällt und gerade wegen seiner Grösse gut überschaubar ist. Hier können auch Treetboote gemietet werden oder am Hafen auf eines der grossen Glasbottom-Boote gehen, entweder Richtung Cala Millor, Cala Bona, Cala Ratjada oder Richtung Portocristo, wo auch die berühmten Drachenhöhlen zu finden sind.

Mietwagen günstig!

  • Über 15 Mallorca Top-Anbieter
  • inkl. Vollkasko
  • Keine versteckten Kosten
  • Sichere Online-Reservierung
  • Immer günstig
  • Bis zu 30% sparen!